< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
pinta

Dr. Jens Fridhoff

Hachenburg im Dreißigjährigen Krieg

03.05.2018 (19:00)

Alltagsleben in der saynischen Residenzstadt im Spiegel der schriftlichen Überlieferung

 Vor 400 Jahren, am 23. Mai 1618, leitete der Prager Fenstersturz den Aufstand des protestantischen böhmischen Adels gegen die von der habsburgischen Landesherrschaft verfügte Rekatholisierung Böhmens den Dreißigjährigen Krieg ein. Aus der regionalen Revolte entwickelte sich rasch ein Flächenbrand, der bald weite Teile Mitteleuropas erfassen sollte. In den 1620er Jahren erreichte der Krieg schließlich auch den Westerwald. Im Rahmen eines Lichtbildvortrags beleuchtet der Referent das Schicksal der kleinen Residenzstadt Hachenburg in den ersten Jahren des Krieges. Pest, Hunger, Not, Einquartierung durchziehende Truppen sowie Exzesse der Soldaten prägten den Alltag der Bewohner. Folgen Sie dem Stadtarchivar auf eine spannende Reise in die Zeit des Großen Krieges!  

 

Sparte: Querbeet
Eintrittspreise Eintritt frei
Veranstaltungsort: Vogtshof Hachenburg, Löwensaal
Veranstalter: Stadtarchiv Hachenburg

Zurück