Mon Mari et Moi begeisterten mit gefühlvollen Chansons

 Seltsame Gesänge, skurrile Lieder und nasse Lyrik. Mon Mari et Moi misst die Abgründe in der Gefühlswelt des deutschsprachigen Chansons aus. Meinungsforscher leisten sich den Luxus, ohne Meinung zu sein. Im 80. Stock des Hauses, das es nicht gibt, in der Stadt, die es nicht gibt, ist Hilde Kneef zu Haus.  Natürlich geht es auch mit Jaques Brel ins Rotlichtviertel nach Amsterdam.