Aktuelles

Schön war's!

Was gibt es an einem warmen, sonnigen Sommertag Schöneres als ein Picknick unter lauschigen Bäumen im Kreis der Liebsten? Das dachte sich wohl auch der Wettergott und verwöhnte Gäste, Künstler und Veranstalter am ersten PICKNICKs des Jahres mit herrlichem Sonnenschein.

(Fast) jeder Picknick-Platz war belegt, wunderschöne Picknickkörbe gepackt und aus den Gastro-Hütten duftete es verführerisch.

Der Musikverein Luckenbach empfing die Ankommenden mit ausgewählten Arrangements von traditioneller Blasmusik über Klassiker aus Pop und Rock bis hin zu aktuellen Hits. Vom Altsaxophon bis hin zur Triangel bereiteten alle Mitwirkenden den Picknicker*innen ein beeindruckendes musikalisches Erlebnis.

Nach der Begrüßung durch Stadtbürgermeister Stefan Leukel, rhenag-Vorständin Dr. Catharina Friedrich und KulturZeit-Leiterin Beate Macht, ging es dann gleich furios weiter. Nichts weniger als eine Weltpremiere erwartete die Gäste. "Wie der Igel auf den Teller kam", ein Projekt von KulturZeit und theatermacher Hachenburg e. V., begeisterte mit der Geschichte, die hinter dem traditionellen Hachenburger „Ischl-Essen“ steckt.

Mit einer Mischung aus Tanz, Artistik, Jonglage und Pantomime entführte danach Kristin LaHoop die Zuschauer in ihre Welt, die sie aus Hula Hoop Reifen formt, welche ihr im nächsten Augenblick zu Flügeln werden.

Witzig, charmant und manchmal ironisch ließen sich die Burggarten-Picknicker danach von Finn und Jonas mit ihrem Musikmix aus deutschem Pop mit Einflüssen aus Indie, Funk und Rock begeistern. Die durch Kika „Dein Song“ bekannt gewordenen Dortmunder Zwillinge sorgten für Stimmung auf jeder Picknick-Decke.

Wer sich zwischendurch einmal komplett in eine andere Welt entführen lassen wollte, konnte auf einer zweiten Bühne den Geschichten aus dem Kurbelkoffer lauschen. Dort entfaltete Oniversum mit ihren Erzählungen aus der Muschel ein bildreiches Lausch-Erlebnis für Klein und Groß.

Alles in allem, ein wunderschönen Tag. Wir feuen uns auf das nächste PICKNICKs, am Donnerstag, 1. Juli,  20 Uhr, mit Boogie Royal

 

zurück