Donnerstag, 22. September 2022 | Querbeet

Das Verkehrte und das Richtige

Annegret Held

Lesung im Rahmen der Jubiläumswoche 50 Jahre Stadtbücherei Werner A. Güth

Der neue Roman von Annegret Held über eine verbotene Liebe und ihre lebensverändernden Folgen. Die 80er-Jahre in der zutiefst katholischen deutschen Provinz: Die junge Anna, Streifenpolizistin in Darmstadt, wird für das großartige Feuerwehrjubiläum in ihrem geliebten Dorf als Festdame auserkoren. Dort fällt ihr der fesche evangelische Pfarrer des Nachbarorts ins Auge (»eine Mischung aus Neuem Testament und Testosteron«), und Anna ist sofort hin und weg. So nimmt das Grundverkehrte seinen Lauf …

ANNEGRET HELD, 1962 im Westerwald geboren, arbeitete u.a. als Polizistin, Sekretärin, Altenpflegerin und Luftsicherheitsassistentin – und ist erfolgreiche Autorin. Sie bekam den Berliner Kunstpreis der Akademie und den Glaser-Förderpreis, ist PEN-Mitglied und lebt im Westerwald und in Frankfurt. Zuletzt erschien im Eichborn Verlag ihre Westerwald-Chronik (»Apollonia« / »Armut ist ein brennend Hemd« / »Eine Räuberballade«)


Coronabedingt kurzfristige Änderungen möglich.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung Stadtbücherei Werner A. Güth

zurück