Sonntag, 22. März 2020 | Querbeet

Lesung und Konzert mit der Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano

Bejarano meets Microphone Mafia

Esther Bejarano überlebt das Konzentrationslager Auschwitz als Mitglied des Mädchenorchesters. Bei Veranstaltungen berichtet sie eindrücklich von ihrem Erlebten während ihrer Verfolgung durch die Nazis, von ihrer Zeit als jüdische Zwangsarbeiterin für den Rüstungsbauer Siemens und aus den Konzentrationslagern.

Auch mit ihren 95 Jahren ist Esther Bejarano kein bisschen müde. So tritt sie zusammen mit ihrem Sohn Yoram Bejarano und der Kölner HipHop-Band Microphone Mafia auf und ist regelmäßig in Fernsehen als Gast.

Esther Bejarano wird in Hachenburg aus ihrer Autobiographie „Wir leben trotzdem“ lesen. Es folgt ein gemeinsames Konzert mit ihrem Sohn Yoram Bejarano und der Microphone Mafia.

Gemeinsam singen und rappen die Künstler mehrsprachig: auf jiddisch, italienisch, türkisch und deutsch werden alte und neue Lieder vorgetragen, darunter jiddische Lieder, Rapsongs und Lieder der Arbeiterbewegung.

„Ihr habt keine Schuld an dieser Zeit. Aber ihr macht euch schuldig, wenn ihr nichts über diese Zeit wissen wollt. Ihr müsst alles wissen, was damals geschah. Und warum es geschah.“

Esther Bejarano

 

Hinweis: Die Veranstaltung ist kostenfrei, Anmeldung ist notwendig!

Infos zur Anmeldung folgen!

zurück