Montag, 1. Juni 2020 | Musik

Marais Consort

Pfingstmontag

 

Hans-Georg Kramer (Wedel/Hamburg), Viola da Gamba

Ingelore Schubert (Wedel/Hamburg), Cembalo

 

Werke von Lully, Marais, Couperin, Forqueray, Daquin u. a.

 

Ludwig XIV. war ein kunstbegeisterter Herrscher, der vor allem Musik und Tanz liebte und sogar selbst als Tänzer auftrat. Er holte die besten Musiker an seinen Hof, so z. B. Lully aus Italien, der ihm Opern und Ballette komponierte und als Violinist das Streicherorchester aufbaute. Neben den repräsentativen Anlässen war auch der ganz normale Alltag des Königs von Musik begleitet, wie sie das MARAIS CONSORT zu Gehör bringt. Besonders schätzte schon der „Sonnenkönig“ das „engelsgleiche“ Spiel des Gambenvirtuosen Marin Marais aber auch das seines Konkurrenten Forqueray. Einer der berühmtesten Musiker des Regenten war sein Hofkomponist François Couperin, der auch den anrührenden musikalischen Nachruf für Marais schrieb.

Mehr Infos hier.

 

 

zurück