Samstag, 14. März 2020 | Kleinkunst

ABGESAGT

William Wahl: Wahlgesänge

Absage - Fragen und Antworten (u.a. zu Ticketerstattungen) hier: 

Die Hachenburger KulturZeit sagt folgende Events ab:

  • William Wahl am 14. März,
  • die Lesung und das Konzert mit der Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano am 22. März,
  • das Spirituelle Festival „Frühlingserwachen“, das von 29. April bis 3. Mai hätte stattfinden sollen,
  • sowie Anny Hartmann am 23. April.

Der Auftritt von Sascha Grammel ist vom 3. April auf 8. Dezember verschoben worden. Bereits gekaufte Grammel-Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die Veranstalterin, die Hachenburger Kulturzeit, begründet die Absagen mit den aktuellen Entwicklungen rund um die nun von der WHO als Pandemie eingestufte Ausbreitung des Coronavirus.

Gleichzeitig verweist die KulturZeit als Einrichtung der Stadt und Verbandsgemeinde Hachenburg auf die Handlungsempfehlung des Westerwaldkreises und der Verbandsgemeinden mit dem Kreisgesundheitsamt. Demnach soll auf eigene Veranstaltungen bis Ende April vorerst verzichtet werden. Die Absagen bzw. Verschiebungen beziehen sich ausschließlich auf Events, bei der die Hachenburger KulturZeit als Veranstalterin oder Mitveranstalterin auftritt.

 

Fragen und Antworten:

 

Behalten bereits gekaufte Tickets ihre Gültigkeit? 

Sascha Grammel: 

Ja, mit Ihrem Ticket können Sie an dem Ersatzauftritt am 8. Dezember teilnehmen.

William Wahl, Anny Hartmann sowie Lesung und Konzert mit der Holocaust-Überlebenden Esther Bejarano:

Die Karten für diese Events haben ihre Gültigkeit verloren. Ob und wann  Ersatztermine stattfinden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

 

Wie werden bereits gekaufte Hardtickets rückerstattet? 

Sollten Sie Ihre Karten über eine unserer Vorverkaufsstellen gekauft haben, können Sie persönlich im Büro der Hachenburger KulturZeit (Perlengasse 2) Ihre Bankdaten hinterlegen. Die Ticketpreise werden Ihnen dann auf Ihr Konto überwiesen. Bitte denken Sie daran, das Originalticket mitzubringen. Diesen Service bietet die KulturZeit vom 18. März bis zum 30. April an.   

 

Wie werden online gekaufte Tickets rückerstattet? 

Sascha Grammel - Eventim: 

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht der Ticketanbieter Eventim von direkten Rückerstattungen ab. Daher erstattet Ihnen die KulturZeit den Ticketpreis. Besuchen Sie uns dazu einfach persönlich im Büro der Hachenburger KulturZeit (Perlengasse 2). Wir nehmen dann Ihre Bankdaten auf und überweisen den Ticketpreis.

Diesen Service bietet die KulturZeit vom 18. März bis zum 30. April an. 

 

William Wahl und Anny Hartmann – zTix: 

Der Ticketanbieter zTix wird Ihnen den jeweiligen Ticketbetrag auf das von Ihnen dort hinterlegte Bankkonto automatisch rücküberweisen.

 

KulturZeit-Pakete (mit William Wahl, Anny Hartmann und Stefan Danzinger):

Die „normalen“ KulturZeit-Pakete werden Ihnen komplett erstattet. Die Kaufpreise werden Ihnen auf Ihr Konto überwiesen. Besuchen Sie uns dazu einfach persönlich im Büro der Hachenburger KulturZeit (Perlengasse 2). Wir nehmen dann Ihre Bankdaten auf. 

Diesen Service bietet die KulturZeit vom 18. März bis zum 30. April an.  

Sollte das Event mit Stefan Danziger am 16. Mai stattfinden, würden wir auf den Kauf eines Einzeltickets verweisen.

 

Premium-Paket (mit Wundertüte, William Wahl, Anny Hartmann und Stefan Danzinger):

Das Wundertüte-Event ist bereits vorbei. Deshalb erstatten wir Ihnen die Preis-Differenz zwischen dem Premium-Paket und dem „normalen“ KulturZeit-Paket zurück. Das Premium-Paket, das zusätzlich die Wundertüte beinhaltete, kostete 54 Euro, das „normale“ Paket 40 Euro. Somit erhalten Sie von uns 40 Euro. Die Rückerstattungsmodalitäten können Sie den obigen Punkten entnehmen.

 

 

 

 

 

Bestens bekannt aus der a-cappella-Formation "basta" schüttet uns der Klavierkabarettist sein Herz aus: sein komödiantisches wie melancholisches, sein heiteres wie so richtig sarkastisches.

Unterhaltsam und leichtfüßig, aber nie leichtgewichtig erzählt William Wahl uns vom geplanten Draufgänger-Urlaub in Flagranti und von Tarzans tragikomischem Ende im Dschungelcamp.

In einer hinreißenden Musicalnummer singt er davon, dass das Leben kein Musical ist, verlegt Joshua Kadisons Schmachtfetzen ,,Picture Postcards from L.A." kurzerhand in die Brandenburgische Provinz und singt natürlich von der Liebe. Der echten und der vergangenen.

Klavierkabarett ohne Staub, Lieblings-Songs für Lebenslieber, Romantik für Realisten.

 

zurück