Aktuelles/Presse

Corona-Ticket: furchterregender Name, gute Wirkung

Mit Unterstützung der Verbandsgemeinde und Stadt Hachenburg präsentiert Kulturreferentin Beate Macht (Mitte) die neue Ticket-Ermäßigung, das „Corona-Ticket“. Die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Gabriele Greis und Stadtbürgermeister Stefan Leukel stehen voll hinter der Idee, den Besuch von Veranstaltungen auch für Menschen zu ermöglichen, denen der Ticket-Kauf Corona-bedingt schwerfällt. (Foto: Matthias Ketz)

Ein besonderes Geschenk in besonderen Zeiten – das ist die Idee hinter einer neuen Eintrittsermäßigung der Hachenburger KulturZeit. Das „Corona-Ticket“ soll Menschen die Teilnahme an Kulturveranstaltungen ermöglichen, denen es  wegen der Corona-Krise plötzlich schwerfällt, ein reguläres Ticket zu kaufen. Für das nächste KulturZeit-Event mit der mehrfach prämierten Musik-Kabarettistin Katie Freudenschuss am 4. September zahlt man beispielsweise lediglich 5 Euro statt der regulären 16 Euro (zzgl. Gebühren). Um von dem „Corona-Ticket“ zu profitieren, wählt man einfach die entsprechende Preiskategorie beim Kauf aus – ein spezieller Nachweis, beispielsweise des Einkommens, ist nicht nötig.

„Viele, denen es zuvor gut ging, müssen nun wegen der Corona-Pandemie den Gürtel enger schnallen. Aber gerade in diesen herausfordernden Zeiten brauchen Menschen eine Auszeit, die ihr inneres Wachstum anregt und sie zum Lachen bringt“, begründet Kulturreferentin Beate Macht die Einführung der neuen Preiskategorie.

Ermäßigungen für Schüler und Studierende sind seit langer Zeit bei der KulturZeit etabliert – aber die Corona-Krise zwingt viele eigentlich gut verdienende Beschäftige dazu, Freizeitausgaben zu reduzieren oder gar ganz zu streichen. „Niemand sollte auf die Kraft der Kultur verzichten müssen, und sei es nur für die Dauer der Pandemie“, so Macht weiter.  Die KulturZeit schwäche damit die Wirkung des Virus auf den Alltag der Menschen ein ganz klein wenig ab. Ein Cartoon illustriert den Gedanken dahinter. Die Zeichnung der ehemaligen FSJlerin Lara Weiten zeigt das sonst so bedrohlich wirkende Virus traurig und etwas harmloser. Der Grund: das „Corona-Ticket“, das als Pflaster den Mund des  geschwächten Erregers verklebt, wie ein Mundschutz. So stark Covid-19 den Alltag der KulturZeit-Besucher auch belaste, mit dem „Corona-Ticket“ sollen die Folgen der Krise für möglichst viele zumindest abgeschwächt werden, so Kulturreferentin Macht abschließend.

zurück